Yachtcharter Adria / Nord

Wählen Sie einen Hafen auf der Karte

Adria / Nord ist eines der beliebtesten Reiseziele für Segelsport für Yachtcharter. Aufgrund Adria / Nord angenehmen Klimas, malerischer Küsten, zahlreicher Häfen und Buchten ist die Region ganz stolz auf ihre lang überlieferte Yachtcharter Tradition. Seit vielen Jahren Adria / Nord zieht sie viele Yachtcharter Besucher aus der ganzen Welt an. Wir geben unser Bestes, um Ihnen attraktive Yachtcharter Angebote in der Region Adria / Nord zu bieten.

BOAT CHARTER Adria/Nord

Die Segelsaison an der Adria beginnt im April und dauert bis Oktober, aber wir können auch im März und November gut segeln.

Wetter-und Windbedingungen

Während dieser Zeit kann alles passieren, von stürmischem Segeln bis zu windstillen Tagen, und das Meer wird immer wärmer. Vor Juli und nach September ist die Windgeschwindigkeit in der Regel 2-6 Bft. Die Flaute herrscht üblicherweise in den Hitzewellen im August. Im besten Fall kann der Küstenwind oder die Brise aus dem Meer die Hitze einigermaßen lindern. Die wichtigsten Winde der Adria sind: die Bora, ein kalter und böiger Polarwind aus Richtung Nordosten; der Jugo, ein warmer Wind aus dem Süden, der im Laufe der Tage immer stärker wird, und der Mistral, der aus dem Nordwesten weht. Nach lokalen Beobachtungen kommt die Bora immer nach dem Jugo.

Das adriatische Meer wurde nach Adria benannt. Die Stadt war früher ein Hafen an der italienischen Küste und befindet sich heute 38 km landeinwärts. Das hat sich aus unterschiedlichen geologischen Kräften ergeben, die ständig Bodenerhebung der Nordküsten und Absenkung der Südküsten verursachen. Adria umfasst das Gebiet zwischen dem Balkan und der Apenninhalbinsel.

Tiefen: Der flachste Teil der Adria ist in Istrien, wo das Meer nicht tiefer als 50 Meter ist. Von Pula fällt der Meeresboden leicht und bildet eine lange, enge Senke, die sich von der Insel Zirje in Richtung Italien erstreckt, die sogenannte Jabuka kotlina. Der tiefste Punkt dort ist etwa 240 Meter. Von Jabuka kotlina erhebt sich der Meeresboden zum Palagruza-Riff, wo der tiefste Punkt 130 Meter ist. In südlicher Richtung fällt der Boden steil in Richtung des südadriatischen Beckens, Juznojadranska dolina, wo die größte Tiefe etwa 1.300 Meter misst.

Meeresboden: Das Äußere des Unterwasserreliefs ist ein Ergebnis von tektonischen Bewegungen, Abrieb und Erosion, die vor mehreren Millionen Jahren aktiv waren. Damals waren bestimmte Teile des Meeresgrunds noch Land oder Küstengebiete. Der unebene Boden glättet sich allmählich durch Sedimentation von Detritus aus dem Land. Dieser Vorgang ist zwar langsam, aber konstant.

Gezeiten: Im adriatischen Meer haben Flut und Ebbe relativ kleine Schwankungen. Im südlichen Teil ist der Unterschied kaum über 40 Zentimeter, während der im nördlichen Teil etwas höher ist, bis zu einem Meter in Istrien und im Golf von Triest. In manchen engen Golfen und Buchten kann die Flut während eines starken Schirokkos erheblich ansteigen. Diese Erscheinung ist charakteristisch für große und tiefe Buchten in der südlichen Adria. Die Gezeiten sind von unterschiedlicher Natur, d. h. ihr Rhythmus ist halbtägig während der Neu- und Vollmond, und während des ersten und letzten Quartals ist die Gezeitenform eintägig. Ihre Amplituden sind sehr unregelmäßig.

Meeresströmungen: Meeresströmungen entstehen unter Einfluss der Winde und durch Unterschied von Druck, Temperatur und Salzgehalt. Die Richtung der Strömungen können horizontal oder vertikal sein. Es gibt auch Tiefseeströmungen, die als Folge der Bewegung der Wassermassen aus wärmeren in kältere Gebiete entstehen, und bei denen die obere Wasserschicht abkühlt und in Richtung Meeresboden hinunterfließt. Strömungen in der Adria sind schwach. Die Geschwindigkeit ändert sich in bestimmten Gebieten, aber es hängt auch von Zeiträumen ab. Die durchschnittliche Geschwindigkeit der Strömungen beträgt etwa 0,5 Knoten, aber manchmal kann sie auf 4 Knoten steigen.

Wassertemperatur: Das adriatische Meer weist eine merkliche Änderung der Oberflächentemperatur auf. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 11°C. Im Winter ist das Meer am kältesten, und die Oberflächentemperatur beträgt ca. 7°C. Es kommt nur sehr selten vor, dass die Temperatur diesen Punkt unterschreitet. Im Frühling wird das Meer wärmer, und die Oberflächentemperatur steigt auf 18°C. Im Sommer erreicht die Oberfläche des Meeres eine sehr hohe Temperatur, von 22 bis 25°C, und in der südlichen Adria und in Istrien bis zu 27°C. In der Adria kann man Thermoklinen, also Übergang von Wasserschichten unterschiedlicher Temperaturen, sehr gut beobachten. Die Thermoklinen sind am deutlichsten im Sommer, und im Winter entsteht der isotherme Prozess, also Temperaturausgleich in den ganzen Wassersäulen. Im Sommer kann man die erste Thermokline in einer Tiefe von 3 bis 5 Meter beobachten, die nächste bei 12 Meter, und noch eine weitere bei 18 Meter. Ab einer Tiefe von 30 Meter bleibt die Temperatur während des ganzen Jahres meist gleich.

Wellen in der Adria: Wasserwellen entstehen meistens durch wehenden Wind. Je größer die Reichweite ist, also die Oberfläche, über die der Wind weht, desto größer werden die Wellen. Ihre Stärke hängt von der Struktur und Exposition der Küsten ab. Auf diese Weise wird das Meerwasser in der Oberflächenschicht mit dem aus der Tiefe gemischt, und dadurch entsteht die Wechselwirkung zwischen Luft und Wasser. Bei einer Welle muss man zwischen Wellenkamm und Wellental unterscheiden. Die Länge der Welle ist die Entfernung zwischen zwei Wellentälern. Meistens liegt die Höhe von Wellen in der Adria zwischen 0,5 und 1,5 Meter, und nur sehr selten überschreitet sie 5 Meter.


Adria / Nord - Häfen

  • Biograd
  • Pula
  • Cres
  • Punat - B
  • Crikvenica
  • Rijeka
  • Izola
  • Rimini
  • Jezera
  • Rovinj
  • Krk / Punat
  • San Giorgio di Nogaro
  • Losinj
  • Sibenik
  • Murter
  • Sukosan
  • Novigrad
  • Ugljan / Marina Preko
  • Opatija
  • Venedig
  • Pag / Simuni
  • Vodice
  • Porto San Rocco (Triest)
  • Zadar
  • Primosten
  • Zaton
  • wait...
    Loading Map ...
    RefreshGoogle Map ToolZoom InZoom OutPanDistance ToolShow/Hide Legend Show/Hide Layers

    YachtFinder

    Live Support & Kontakt

    Kontaktieren Sie uns!
    Telefon
    +46 31 51 10 40
    Fax
    +46 31 51 80 41
    Über uns
    Buchen Sie ein Boot online auf der ganzen Welt für den besten Preis
    A Scandinavian company for boatcharter world wide. Welcome to sail with us.